Nadja Rüdebusch und Daniel Gädicke sind Binoculers. 2007 gegründet stehen bereits drei Alben in der Diskografie und unzählige Konzerte und Tourneen in Deutschland und dem benachbarten Ausland. Schwebend zwischen Dream Pop und abstraktem Folk loten Binoculers die Grenzen zwischen Avantgarde und klassischem Songwriting aus. Die Songs entfalten sich im Wortsinn, wachsen, öffnen sich. Binoculers weisen jedem Element und jeder Stimme einen Platz zu, an dem sie, und seien die Klangverhältnisse noch so dunkel, leuchten und strahlen können.

Die Musik von Binoculers ist seltsam verzaubert. Das kompakte Setup aus zweistimmigen Gesang, Gitarre, Schlagzeug und zusätzlichen Effekten und Synthesizern erlaubt das Schaffen eines eigenen Kosmos. Die Grundstimmung scheint dunkel zu sein, ernsthaft, distanziert. Und kippt doch im nächsten Moment in Nähe, in Intimität, in ein Strahlen. Contemporary Pop könnte man drunterschreiben, erwachsen und mit Haltung, klar und aufrichtig festgehalten in Songs.
FB Scala Event 1
Diskografie:
– Adapted To Both Shade And Sun / Lp, 2015
– There Is Not Enough Space In The Dark / Lp, 2012
– Every Seaman’s Got A Favourite Spaceship / Lp, 2010

http://binoculers.de/