J. Lamotta す ず め (sprich: Suzume) wurde in Tel Aviv in eine Familie mit marokkanischen Wurzeln hinein geboren. Ihre Beziehung zur Musik begann mit Blues, sie sang Lieder von Lightnin‘ Hopkins und R. L. Burnside. Später als Jugendliche verliebte sie sich in den Jazz und die Stücke von Billie Holliday, John Coltrane und Sun Ra. Kurz vor ihrem Bachelorabschluss zog sie 2014 nach Berlin statt New York, wo sie ihr Studium beenden wollte.

In Berlin entdeckte sie ihre Liebe für Soul und Hip-Hop mit den Sounds von Marvin Gaye, Curtis Mayfield und J Dilla. Zur der Zeit begann sie auch mit Samples zu arbeiten, entwickelte ihre eigenen Beats, sang und rappte über ihnen, spielte Trompete, Percussion, Synthesizer und Gitarre. Als unabhängige Künstlerin veröffentlichte sie einige selbstproduzierte EPs: „Dedicated To“ (2015) „Grains of Sand“ (2016) „Better Now“ (2016) and „State of Being“ (2017).

Im September 2017 gründete sie ihre eigene 7-köpfige Band „The Dizzy Sparrow“, um ihre Beats live vorzustellen. „Conscious Tree“ ist ihr erstes offizielles Album und wurde im Dezember 2017 veröffentlicht.

In der Scala wird sie als Duo auftreten.

jlamotta.de